Samstag, 18. April 2015

Rezension: Angelika Lauriel - Meine Schwiegermutter, das Chaos und die Liebe

Autor: Angelika Lauriel
Titel: Meine Schwiegermutter, das Chaos und die Liebe
Teil einer Reihe: Sanne Teil 2
Genre: Chicklit, Humorvoller Frauenroman
Seitenanzahl: 316
Verlag: bookshouse (6. Februar 2015)
ISBN:  978-9963527519
Ebook: 5,49€
Broschiert: 13,99€
>> Kaufen <<









Bilderquelle und Infos zum Verlag: >> Hier <<






Angelika Lauriel, geboren im Saarland, studierte Übersetzen/Dolmetschen Englisch und Französisch. Während des Studiums und danach lebte sie zeitweise in Frankreich, England und Italien. Mit dem Schreiben begann sie, als ihre drei Söhne aus den Windeln herausgewachsen waren. Seit sie mit dem Schreibvirus infiziert ist, kann sie nicht mehr davon lassen. Mehrere Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbücher sind schon erschienen, und es werden ständig mehr - fantastische, kriminalistische und romantische. Seit 2014 zählt auch ein Reiselesebuch dazu.
www.angelikalauriel.de
auf Facebook
auf Twitter  




Sanne gehts gut: Endlich ist ihr Zeichenatelier fertig, die Schwiegereltern wohnen wieder im eigenen Haus und mit den beiden Kindern und ihrem Mann läuft es prima.
Doch dann häufen sich die Ereignisse. Schwiegermama freut sich darauf, ihren siebzigsten Geburtstag in Sannes Haus zu feiern. Fortan beherrscht der große Tag das Leben der gesamten Familie. Dass die Zahl der geladenen Gäste täglich wächst, ist noch zu verschmerzen. Schwiegerpapa Matthias jedoch, der in dem Trubel immer ungehaltener wird, bereitet Sanne Sorgen. Plötzlich taucht auch noch Sannes kleine Schwester mit Kind und Hund auf, nistet sich bei ihr ein und fordert Aufmerksamkeit. Und Sannes Mutter? Sie hat nichts anderes im Kopf als ihren neuen Lebensgefährten.
Sanne flüchtet, indem sie ein virtuelles Tagebuch im Internet beginnt – sie bloggt. Natürlich muss sie auch ihre Illustrationen fristgerecht abliefern. Bald entgleitet ihr die Kontrolle über das Familienchaos. Wie soll sie da noch Zeit für die Liebe finden?  





 

Sanne ist wieder da.
Der Einstieg in den zweiten Roman rund um Sanne und ihren Familienclan fiel mir wieder sehr leicht.
Ein bisschen hatte man so das Gefühl, als würde man nach Hause kommen.
Auch in diesem Teil dauert es nicht lange und das große Chaos bricht aus.
Sanne steht vor einigen Herausforderungen. Lina kommt in die Schule, Keanu hat eine Freundin und ihre Schwester steht plötzlich vor der Tür.
Da wären da noch die geliebten Schwiegereltern und Sanne hat auch wieder einen Auftrag zu erledigen.
Nebenbei beginnt sie noch einen Blog zu schreiben.
Rosemis siebzigster Geburtstag steht an und einige Turbulenzen erwarten Sanne.

Wird sie alles unter einen Hut bekommen?

Das hört sich alles sehr viel an und das ist es auch.
Aber Sanne, wäre nicht Sanne, wenn sie das nicht packen würde.

Aber schafft sie es auch diesmal?
Ihre Gelassenheit mit der sie alles anpackt, erstaunt mich immer wieder.
Sie versinkt nicht im Chaos, im Gegenteil, sie taucht daraus auf wächst daran.
Sie erwarten viele Überraschungen.
Ich hab mit ihr gelacht und geweint.
Ich konnte Sannes Gefühle und Gedanken in vielen Bereichen sehr gut nachvollziehen.
Denn der ganz alltägliche Wahnsinn hat schon seine Tücken.
Viele der Situationen die hier behandelt wurden, gingen mir ziemlich ans Herz und ich hab immer wieder gestaunt, wie die ganze Familie das packt.
Aber uns wird hier auch wieder aufgezeigt, was Teamarbeit und Vertrauen bedeutet.
Aber was mir auch sehr gut gefällt sind viele Alltagssituationen, die hier widergespiegelt werden.
So manch einer wird sich darin wiedererkennen, aber es ist auch die Normalität die diese wunderbar chaotische Familie ausmacht.
Der zentrale Punkt liegt bei Sanne und das sehen auch ihre Lieben so.
In diesem Teil treffen wir alte Freunde, aber auch neue Gesichter, die frischen Wind reinbringen.
Ich fand sie alle wieder sehr gut dargestellt, inmitten dieses Clans fühlt man sich sofort zuhause.
Auch hier hat jeder wieder sein ganz persönliches Päckchen zu tragen.
Man wird immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt.
Aber macht nicht gerade das, dass Leben aus?
Es macht alles frischer und belebter und uns wird gezeigt, was es heißt inmitten einer großen Familie zu leben.
Man merkt auch wieder mit wieviel Leidenschaft und Hingabe Sanne an ihrer Familie und an ihrer Arbeit hängt.
Aber oftmals hab ich mich auch gefragt, woher Sanne diese ganze Kraft nimmt?
Ab und an, sollte sie sich auch mal Zeit für sich nehmen.
Man muss nicht unbedingt Teil eins kennen, man kann sofort eintauchen in diese Geschichte und sich verlieren.
Mit viel Witz und Charme werden wir durch dieses Buch geleitet.
Durch den lockerleichten Schreibstil der Autorin ist man fix durch. Die Kapitel an sich haben eine normale Länge.
Die Kapitelgestaltung hat mir auch wieder sehr gut gefallen, durch die Überschriften wusste man sofort woran man war.
Sehr gut haben mir auch hier die Blogbeiträge gefallen, die mich das ein oder andere Mal zum schmunzeln brachten.

Aber ich fand auch die Bereiche über die Illustrationen sehr liebevoll dargestellt, ich konnte sie direkt vor mir sehen. Man merkt wieviel Liebe darin steckt.
Da wir hier alles aus Sannes Sicht erfahren, verleiht das ihrer Person natürlich eine ganz besondere Tiefe. Sie hat mein Herz schon im ersten Teil im Sturm erobert.
Das Cover ist atemberaubend schön und ehrlich gesagt, habe ich mich darin sofort verliebt.
Der Titel passt auch wieder sehr gut zum Inhalt des Buches.



 




Ein lockerleichter Roman rund um Sanne und ihre Familie.
Uns erwarten allerlei Turbulenzen, aber auch ernstere Themen werden hier zur Sprache gebracht.
Alles in allem konnte mich die Autorin mit ihrem gefühlvollen Roman rund um Sanne und ihre Familie, wieder vollkommen überzeugen.
Liebevoll gestaltete Charaktere und der ganz normale alltägliche Wahnsinn, machen dieses Buch zu einem echten Lesegenuss.

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.



Kommentare:

  1. Huhu,
    das Buch kannte ich noch nicht, werde es mir aber mal genauer ansehen :))
    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    Es ist auf jeden Fall lesenswert, du solltest aber auch unbedingt Teil 1 "Schüssel mit Sprung " lesen.
    Lg Susi Aly

    AntwortenLöschen
  3. Hm hm hm, ich weiß nicht so ganz ob das was für mich ist, aber Deine Rezi ist wieder klasse :) LG Danni

    AntwortenLöschen