Dienstag, 10. März 2015

Rezension: Mina Kamp - Cherryblossom 1: Die Zeitwandler




Autor: Mina Kamp
Titel: Cherryblossom 1: Die Zeitwandler
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 365
Verlag:  Knaur eBook; Auflage: 1 (14. Januar 2015)
Ebook: 4,99€
>> Kaufen <<









Bilderquelle und Infos zum Verlag: >> Hier << 


 





Mina Kamp ( geb. 1978) lebt im ländlichem Einzugsgebiet Bremens mit ihrer Tochter und ihrem Mann.
Nachdem sie als Kind den Traumberufen Kunstreiterin im Zirkus und Feuerwehrfrau abgeschworen hatte, träumte sie davon Schriftstellerin zu werden. Tatsächlich erlernte sie zunächst den Beruf der Fotografin und kam erst im Jahre 2011 zur Schreiberei, nach dem sie Unzählige, zu meist Urban-Fantasy Bücher, verschlungen hatte.
Ihr Debütjugendroman “Cherryblossom” ist eine Reise in eine fantastische Parallelwelt, von der sie so gerne gelesen hat.Neben dem Schreiben gilt ihre Leidenschaft ihrer kleinen Familie und ihrer Irish-Tinkerstute Cherryblossom.
Mehr könnt ihr auf der Website der Autorin erfahren:  https://minakamp.wordpress.com/






Wie schafft man es, seinen Freund ohnmächtig zu küssen? Was passiert, wenn die Zeit plötzlich stillsteht?

Seltsame Dinge geschehen im Leben der achtzehnjährigen Hanna Cherryblossom. Hat es etwas mit dem jungen Mann zu tun, der sich immer wieder in ihre Träume schleicht? Als Hanna unfreiwillig Zeugin eines Mordes wird, tritt Lennox aus ihren Träumen in ihr Leben und offenbart ihr, dass sie eine Nymphe ist – eine Zeitwandlerin! Lennox, ein Nachtalb, hat den Auftrag, sie zu ihrem Vater Dominik Dawn zu bringen, einem hohen Ratsmitglied der Zeitwandler. Doch dies ist nicht so leicht wie es scheint: Denn Hannas Kräfte bleiben nicht lange unentdeckt...

Ein spannendes Abenteuer in der geheimnisvollen Welt der Nymphen, Dämonen & Nachtalben!







Hanna Cherryblossom ist eine ganz normale junge Frau, bis eines Tages mehrere Dinge gleichzeitig geschehen.
Sie küsst ihren Freund und dieser wird doch tatsächlich ohnmächtig.
Wie kann das sein?
Sie plagt sich schon längere Zeit mit Halluzinationen rum, wie sie glaubt.
Doch sind es tatsächlich welche?
In ihren Träumen begegnet sie immer einem jungen Mann, kurz nachdem sie einen Mord beobachtet hat, tritt er in ihre reale Welt ein.
Fortan weiss Hanna nicht mehr wer sie ist und was sie überhaupt von ihrem Leben glauben soll?
Lennox, der junge Mann offenbart ihr, daß sie eine Nymphe ist und er ein Zeitwandler?
Doch worum geht es hier wirklich?

Ich muss gestehen, der Beginn klang sehr vielversprechend, dennoch kam ich nur sehr schwer rein.
Das ganz normale Leben von Hanna, daß uns anfangs gezeigt wird, konnte mich nicht wirklich fesseln. Es wirkte zu unecht auf mich. Und Hanna selbst konnte ich zunächst auch nicht viel abgewinnen.
Sie schlitterte scheinbar mühelos von einer Situation in die nächste, ohne irgendetwas zu hinterfragen.
Und das wirkte auf mich nicht gerade authentisch.
Lennox dagegen , gefiel mir gleich von Anfang an, er hat einfach eine ganz faszinierende Ausstrahlung. Er hat einfach eine gewisse Art an sich, die man unbedingt ergründen musste.
Das Geschehen an und für sich, fand ich sehr interessant. Gerade wie Zeitwanlder miteinander umgehen und wieviele Arten es von Ihnen gibt. Auch was Liebesbeziehungen anbelangt, war es sehr interessant.
Auch wenn mich Hanna emotional zunächst nicht berühren konnte, hat es ihre Geschichte doch geschafft.
Als sie ergründet, wer sie ist und was sie glaubt zu wissen. Es rollen immer wieder neue Geheimnisse und Ereignisse auf sie zu, die einfach unglaublich sind und zunächst ziemlich schockieren. Aber im Laufe des Buches lernt man das ganze Ausmaß dessen kennen und was sich dahinter verbirgt. Dadurch lernt man auch zu verstehen.
Hanna selbst erschien mir oftmals zu naiv, ihrer Umwelt gegenüber.
Ich fand ihr hat eine gewisse Tragik gefehlt. Vor allem wenn man bedenkt, was ihr widerfährt. Ihr komplettes Leben wird aus den Angeln gehoben.
Alles was sie glaubt zu wissen, stellt sich plötzlich in Frage.
Alle Menschen die sie bisher kannte muss sie hinter sich lassen, da fragt man sich doch, ist es einfach zuviel für sie oder wo bleibt die Trauer?
Im Laufe des Buches macht Hanna eine merkliche Wandlung durch, man kann sagen sie wird erwachsen.
Doch natürlich geht es hier nicht nur um die Zeitwandler. Es gibt auch eine Liebesgeschichte, die zwischen Hanna und Lennox entbrennt. 
Diese fand ich sehr schön zu beobachten, sie hat das Herz leichter gemacht und Hanna und Lennox glaubhaft erscheinen lassen.
Aber haben die beiden tatsächlich eine Zukunft?
Der erste Band der Cherryblossom Reihe ist sehr komplex und ich hatte etwas Schwierigkeiten mit dem ganzen Geschehen. Aber nach und nach, hab ich verstanden um was es ging und dann wurde es auch für mich spannend. Dennoch einige Szenen erschienen mir etwas zu konstruiert und wenig glaubhaft.
Was mir gut gefiel, dieser Teil, endete auch nicht mit einem Cliffhanger, so daß man anscchließend mühelos im nächsten Teil weiterlesen kann.
Mein Highlight in diesem Teil war Olivia, ich liebe diese Frau einfach. Sie hat eine unglaublich erfrischende Art. Sie hat das Buch für mich merklich aufgelockert, durch ihre teils sarkastische Art, hat sie mich ziemlich zum lachen gebracht.
Doch bei einigen Stellen, musste ich auch so manche Tränen verdrücken.
Aber auch die anderen Charaktere wurden sehr gut dargestellt, sie hatten eine angemessene Tiefe, die es uns ermöglichte sie zu verstehen.
Die Erklärungen über diese ganze Sache mit den Zeitwandler und was da alles dranhängt, hat mir sehr gut gefallen. Dadurch konnte man es besser nachvollziehen.
Es ließ sich größenteils sehr angenehm lesen. Hin und wieder waren es jedoch etwas zuviel Umschreibungen, dadurch wurde es für mich stellenweise etwas langatmig. 
Die Überschriften über den Kapiteln haben mir sehr gut gefallen. Die einzelnen Kapitel waren relativ lang.
Wir erfahren größtenteils alles aus Hannas Sicht, aber wir bekommen auch andere Perspektiven geboten. Fand ich deshalb gut, weil man dadurch die Gefühle und Handlungen der verschiedenen Personen besser nachvollziehen konnte.
Cover und Titel passen gut zum Inhalt des Buches.





Ein durchaus gelunger Einstieg in die Welt von Hanna Cherryblossom. Wenn man auch etwas mühsam reinkommt, hat es doch eine gewisse Tragik und genug Spannung um den Leser zu fesseln.
Ich hätte mir jedoch etwas mehr Emotionen gewünscht.
Ich bin nun sehr gespannt wie es weitergeht.
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen, weil es mich leider nicht ganz überzeugen konnte. 




Kommentare:

  1. Guten Morgen Süße,
    als ich das Cover gesehen hab war ich sofort begeistert. Auch deine Rezi gefällt mir richtig gut. Also ab damit auf die WuLi :-)

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Süße,
    als ich das Cover gesehen hab war ich sofort begeistert. Auch deine Rezi gefällt mir richtig gut. Also ab damit auf die WuLi :-)

    Liebe Grüße
    Line

    AntwortenLöschen