Freitag, 6. März 2015

Rezension: Laura Wulff - Töte und lebe (Marie & Daniel Zucker 3)



Autor: Laura Wulff
Titel: Töte und lebe (Marie & Daniel Zucker 3)
Genre: Thriller
Seitenanzahl: 432
Verlag:  MIRA Taschenbuch; Auflage: 1., Aufl. (10. Februar 2015)
ISBN:  978-3956491085
Ebook: 9,99€
Broschiert: 9,99€
>> Kaufen <<








Bilderquelle und Infos zum Verlag:  >> hier << 










Besuchen Sie die Autorin auf www.LauraWulff.de oder www.facebook.com/sandra.henke.autorin

Laura Wulff ist das Pseudonym der bekannten deutschen Autorin Sandra Henke, die in der Nähe von Köln lebt und arbeitet. Obwohl sie das Gelübde "Bis dass der Tod euch scheidet" ernst nimmt, hofft sie, dass ihr Name trotzdem nie in einer Ermittlungsakte der Kriminalpolizei auftauchen wird. Sie trinkt gerne ein Glas blutroten Wein, findet, dass Neid die Seele vergiftet, und könnte nicht für Schuhe morden, sondern für ein gutes Buch.








Der 3. Fall für die Zuckers. Die Leiche eines Mannes mit Down-Syndrom wird gefunden. Kurz darauf eine Zweite. Beide sind vor ihrem Tod schwer misshandelt worden. Für Daniel Zucker, Kölns einzigem Kriminalkommissar im Rollstuhl, ist klar: Hier hat es jemand auf Menschen mit Behinderung abgesehen! Dies macht den Fall für ihn zu einer persönlichen Angelegenheit. Einer Angelegenheit, der er sich allein stellen muss, da er gezwungen ist auf die Hilfe seiner Frau Marie und deren Cousin Ben zu verzichten, denn sie haben gerade mit eigenen Problemen zu kämpfen. Doch durch seine beherzte Ermittlungsarbeit schafft er es sich an die Spur des Killers zu heften – und in dessen Visier zu geraten …







Der dritte Fall für Daniel Zucker geht mit seinem vielversprechenden und gnadenlosen Prolog schon sehr gut los.
Kurz darauf werden zwei Leichen gefunden, bestialisch ermordet.
Beide hatten das Downsynddrom.
Macht hier jemand Jagd auf Behinderte?
Das ganze macht Daniel zu einem persönlichen Fall, denn er fühlt sich dadurch selbst angegriffen.
Wird er den Täter stoppen können oder gerät er selbst in das Visier des Mörders?

Dieser Fall hat mir von Anfang an recht gut gefallen. Nicht nur weil es um das zentrale Thema Behinderung ging. Sondern weil Daniel zum ersten Mal ohne Benjamin und Marie ermitteln musste.
Jedoch gestaltete sich dieser Fall relativ komplex.
Denn parallel dazu laufen noch die Geschehnisse von Benjamin und Marie.
Marie hat mich in diesem Fall zutiefst berührt. Ich dachte nicht, daß es bei ihr noch Überraschungen geben könnte, doch ich wurde eines besseren belehrt.
In diesem Teil kämpft sie gegen ihre inneren Dämonen und wir erfahren Sachen, die wir nie für möglich gehalten hätten. Sie haben mich zutiefst schockiert und emotional sehr berührt. Ich hab förmlich an ihren Lippen gehangen und die ganze Zeit mitgelitten. 
Auch hier hat Marie mit ihrer Eifersucht zu kämpfen die sie zu unüberlegten Handlungen bringt.
Aber Maries Stärke hat auch mich beeindruckt.
Eine Frau mit vielen Seiten, die mich völlig überzeugen konnte.
Auch Benjamin ist deutlich erwachsener geworden, zum ersten Mal versucht er allein seinen Weg zu gehen. Ich mag ihn immer mehr.
Daniel hat mir als Ermittler immer mehr gefallen, es zeigt uns, das man auch in seiner Position erstklassig ermitteln kann.
Aber manhcmal sollte Daniel seine persönlichen Gefühle außen vorlassen und sich nicht dadurch beeinflussen lassen.
Der Fall ansich hat mich tief bewegt und fassungslos gemacht. Die menschlichen Abgründe sind einfach unglaublich, die sich hier auftun. Einerseits verspürt man Mitgefühl, aber andererseits packt uns auch das nackte Grauen. 
Bei so mancher Szene musste ich merklich schlucken, es trieb mir förmlich die Tränen in die Augen.
Vom Ablauf her, fand ich es sehr gut durchstrukturiert. Anfangs hatte man nur lose Fäden in der Hand, aber im Laufe des Buches fand alles an seinen Platz. Durchweg war die Spannung förmlich greifbar.
Ich fand es jedoch sehr vorhersehbar, darum war für mich die Auflösung keine Überraschung. Dennoch der explosive und emotionale Showdown war schon enorm. Ich hab förmlich mitgezittert und mitgefiebert. Adrenalin pur, was uns hier geboten wurde.
Auch zeigt und das Buch wieder, das nicht alles perfekt ist, was perfekt scheint.
Meist lauern unter einer perfekten Fassade, tiefe Abgründe, die man nicht für möglich hält.
An diesem Buch hat mir sehr gut gefallen, daß jeder der Zuckers sein eigenen Weg hatte. Das machte diese Geschichte noch spannender und emotionsgeladener.
Der Schreibstil der Autorin war wieder schön angenehm und fließend. Die Kapitel hatten eine enorme Länge.
Was mir jedoch auch sehr gut gefällt, man erhält immer wieder Rückblicke, so kann man sich sofort wieder hineinversetzen.
Auch hier fand ich die Charaktere wieder sehr glaubhaft und real dargestellt, inzwischen habe ich mich emotional an einige von den Personen gebunden.
Es sind nicht einfach nur Charaktere, es sind Personen mit einem Gesicht und einem Hintergrund. Das macht sie für mich so echt.
Überwiegend erfahren wir hier wieder alles aus Daniels, Benjamins und Maries Sicht. Aber auch andere Blickwinkel bekommen wir zu sehen. Das macht das ganze zu einem echten Kopfkino, da wir die Gedanken und Gefühle der Personen mitbekommen und sie so noch besser verstehen können.
Auch dieser Teil, ist für sanfte Gemüter nicht unbedingt geeignet, da es teilweise heftig zur Sache geht und die Fantasie tut ihr übriges.
Das Cover und auch der Titel passen wieder sehr gut zum Buch.







Der bisher stärkste Band der Reihe. Er ist unglaublich fesselnd und übt einen wahren Sog auf den Leser aus.
Er ist viel emotionaler und facettenreicher als die letzten beiden Teile.
Wer der Reihe bisher noch nicht verfallen ist, tut es spätestens jetzt.
Ich mag die Reihe inzwischen unglaublich gern, was vor allem an den Zuckers und an Leander liegt. Aber auch weil Daniel kein normaler Ermittler ist und weil die Autorin Themen aufgreift, die wichtig sind und nachdenklich machen.
Mit diesem Band hat mich Laura Wulff vollkommen überzeugt. 
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen





Ich danke vielmals dem MIRA Verlag für dieses Rezensionsexemplar.
Schaut beim Verlag vorbei und entdeckt spannende Bücher.
http://www.mira-taschenbuch.de/
MIRA Taschenbuch auf Facebook
MIRA Taschenbuch auf Twitter

Kommentare:

  1. wieder was für mich :) Die Reihe muss ich mir mal merken :) LG Danni

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Danny,
    Dann solltest du auf keinen Fall die Blogtour verpassen, die Ende März dazu startet.
    Lg Susi

    AntwortenLöschen
  3. Ich brauche wieder mal einen guten Thriller und dieses Buch hört sich spannend an :)

    Liebe Grüße
    http://schneefloeckchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Susi,

    ich hab die Zucker Reihe schon auf dem SUB ;) Ich hoffe, mich packt bald mal wieder das Thriller Fieber!

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dani,
      Die Reihe musst du lesen, durch ihre ungewöhnlichen Ermittler ist sie was ganz besonderes.
      Lg Susi

      Löschen