Freitag, 13. Februar 2015

Rezension: Dania Dicken - Ihre innersten Dämonen (Profiler Reihe 3)

Autor: Dania Dicken
Titel: Ihre innersten Dämonen
Seitenanzahl: 326
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (9. Februar 2015)
ISBN: 978-1500941529
Ebook: 3,49€
Taschenbuch: 9,99€
Genre: Psychothriller
Erhältich: hier








Bilderquelle und Infos zum Buch: hier

Ein absolut gelungener 3. Teil der Profiler Reihe, aber gleichzeitig auch der stärkste Band.
Mich konnte er vollkommen überzeugen.






Dania Dicken, Jahrgang 1985, schreibt seit der Kindheit. Durch die Begeisterung für Tolkiens "Herr der Ringe" kam sie zur Fantasy. 2005 veröffentlichte sie mit "Der Kristall der Könige" ihr Debüt bei Books on Demand, 2009 folgte "Himmelsfeuer".
Die in Krefeld lebende Autorin hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert und arbeitet zur Zeit als Online-Redakteurin. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem Psychothriller mit Profiling als zentralem Thema. 2014 hat sie begonnen, ihre Psychothriller-Reihe zum Thema Profiling und das vierteilige phantastische Unsterblichen-Epos im Selfpublishing zu veröffentlichen.

Aktuelle Informationen:
http://www.blog-und-stift.de




Einige Jahre nach ihrer Entführung durch den Campus Rapist von Norwich ist Andrea mit ihrer Familie nach East Anglia zurückgekehrt, um für die Polizei als Profilerin zu arbeiten. Die Vergangenheit scheint vergessen, bis der Leichnam einer Studentin in den Sümpfen gefunden wird.
Kollege Christopher traut sich fast nicht, Andrea den Fall vorzustellen, denn die Todesumstände der jungen Frau ähneln denen der Campus Rapist-Opfer bis ins Detail. Dafür gibt es nur eine schlüssige Erklärung: Er hatte einen Mitwisser.
Doch für Andrea ist klar, daß sie den Fall übernimmt, denn keiner kannte den Rapist so gut wie sie ... 




Im ersten Teil hat Andrea Bekanntschaft mit dem Campus Rapist gemacht und ist ihm dank Greg entkommen. Nun holt sie die Vergangenheit ein. 
Denn es geschehen Morde, die denen von damals bis aufs Haar gleichen.
Aber der Campus Rapist ist tot.
Hatte er einen Mitwisser?
Andrea und ihre Kollegen tun alles, um dem Täter auf die Spur zu kommen.
Doch was sie dabei erfahren , schnürt ihnen vor Grauen die Kehle zu.
Werden sie ihn rechtezeitig fassen können?

Schon der Prolog ist enorm spannend und vielversprechend gehalten. Das ändert sich auch im Laufe der Geschichte nicht. Wir wechseln immer mal wieder in den Zeitebenen. Wir erfahren alles von vor 5 Jahren bis jetzt. Dieser Aspekt hat mir wirklich sehr gut gefallen, denn so konnte man vieles nachvollziehen und verstehen lernen.
Doch wenn mir dabei das Verständnis, für den Täter doch etwas abhanden gekommen ist.
Andrea ist im Laufe der Zeit merklich gereift, inzwischen ist sie mit Greg verheiratet und hat eine zweijährige Tochter. Auch als Profilerin hat sie deutlich Fuß gefasst. Man merkt, daß dieser Beruf ihre wahre Bestimmung ist, auch wenn grad nahestehende Personen, daß nicht immer begrifen können. Gerade, wenn es um einen Fall wie diesen geht.
Was mir jedoch am meisten bei Andrea gefällt, sie ist bodenständig und sie kann berufliches und privates deutlich voneinander trennen. Ich weiß nicht, ob mir das möglich wäre. Wahrscheinlich nicht. Denn gerade jetzt ist sie auch persönlich betroffen.
Was würdet ihr tun, wenn ihr und eure Liebsten in Gefahr wärt?
Ich weiß es nicht, um ehrlich zu sein.
Doch Andrea versucht, einfach immer ganz instinktiv das Richtige zutun.
In diesem Teil gerät sie deutlich an ihre Grenzen, sowohl emotional als auch psychisch.
Es bringt sie an ihre äußersten Grenzen und das merkt man, aber gerade dieser Aspekt, macht es für mich so glaubhaft und real.
Jede einzelne Sekunde konnte ich nachempfinden. Es war teils schön, aber oftmals auch grausam. Einfach kaum zu ertragen. Schrecklich war es, als ich ihre Verzweiflung gespürt habe.
Ich hätte am liebsten nur noch geschrien und in die Handlung eingegriffen, aber man kann es ja nicht. Dadurch fühlt man sich einfach nur so verdammt hilflos.
Ich weiß nicht, wie oft, ich bei diesem Buch geweint habe. Es war für mich bisher der stärkste Band dieser Reihe. Er ist so viel emotionaler und grauenvoller als die vorherigen.
Und wenn man meint, man hätte schon die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele gesehen , so täuscht man sich. In diesem Band gehen sie noch tiefer als überhaupt möglich ist.
Als es dann zum Showdown kam, hätt ich am liebsten   gar nicht weitergelesen, weil es einfach zu grausam war. An dieser Stelle möchte ich auch darauf hinweisen, daß es nichts für zarte Gemüter ist, denn es geht teilweise echt heftig zur Sache.
Das Grauen kennt keine Grenzen, würde es wohl am treffendsten beschreiben.
Den Abschluss ansich fand ich sehr gut gestaltet, ich bin schon supergespannt wie es in Teil 4 weitergeht.
Die Charaktere wurden sehr gut dargestellt. Die guten wie auch die schlechten. Jeder einzelne von Ihnen hatte eine unglaubliche Tiefe, man hatte fast das Gefühl, sie stünden neben einem. 
Der Täter ansich hat mir auch sehr gut gefallen, sowas hätte ich jedoch nicht erwartet, hat mich doch auch etwas schockiert. Aber es war auch ein interessanter Punkt. Und es war vollkommen authentisch und sehr gut nachvollziehbar.
Wir erfahren in diesem Buch verschiedene Sichtweisen. Andreas, Gregs und auch die der Täterin.
Am besten hat mir jedoch das Zusammenspiel von Vergangenheit und Gegenwart gefallen.
Ich finde es auch wirklich schön, wie uns das Profiling in dieser Reihe erläutert wird.
Es ließ sich wieder total angenehm lesen, wäre ich nicht grad etwas angeschlagen, wäre ich an einem Tag durch gewesen.
Die Kapitel weisen eine durchschnittliche Länge auf.
Ich kann nur jeden die Profiler Reihe von Dania Dicken empfehlen.
Ich liebe sie total und kann es kaum erwarten, bis Teil 4 erscheint.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen







In keinem der letzten Bände habe ich soviel mitgefiebert und mitgelitten, wie in diesem Buch.
Er fesselt, ist enorm spannend und lehrt uns das wahre Grauen.
Das Grauen hat nicht immer ein Gesicht, daß muss auch Andrea erfahren.
Aber dieses Buch zeigt auch, was Mißbrauch für Schäden anrichten kann und welche Konsequenzen es nach sich zieht.
Es ist einfach nur erschreckend.
Dieses Buch hat mich einfach nicht losgelassen, auch jetzt noch nicht.
Ich liebe es und möchte mehr davon.
Lest es und bildet euch eure eigene Meinung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen