Mittwoch, 11. Februar 2015

Blogtour: Profiler Reihe von Dania Dicken

Hallo meine Lieben,



Ich begrüße euch recht herzlich zum 3. Tag der Blogtour über die Profiler Reihe von Dania Dicken.
Nane hat euch ja bereits die 3 Bände der Reihe vorgestellt. Und ich hoffe, ihr seid jetzt so richtig neugierig geworden.
Ich persönlich, liebe diese Reihe total, aber ich habe auch ein besonderes Faible für das Profiling. Und darum finde ich es auch besonders klasse, daß es darüber eine Reihe gibt.
Gestern konntet ihr bei Sascha einiges über das zentrale Thema "Profiling" lesen.
Ich fand dieses Artikel wirklich sehr interessant und vieles hat sich mit dem gedeckt, was ich bereits wusste.
Ich finde diese Thematik wirklich sehr faszinierend.




So und nun seid ihr heute bei mir zu Gast und ich habe ein Interview mit der zentralen Person, Andrea Thornton geführt.
Bereits ab Band 1 war sie mir total sympathisch. Was vor allem an ihrer Bodenständigkeit liegt.
Sie ist ein Mensch, der zuerst an andere denkt und sich dabei fast völlig vergisst.
Ich mag sie wirklich supergern.

Noch als Psychologiestudentin wurde die Profilerin Andrea Thornton in ihren ersten Fall verwickelt. Vor fünf Jahren trieb ein Vergewaltiger und Serienmörder sein Unwesen am Campus ihrer Universität im ostenglischen Norwich. Damals hat sie nicht nur sein Profil erstellt, sondern ist ihm auch begegnet. Später hat sie sich am Birkbeck College in London zur Profilerin ausbilden lassen und dort bei den Ermittlungen im Fall der entführten Millionärstochter Trisha Michaels geholfen. Seit einem Jahr lebt sie wieder in Norwich, das erneut von einer Mordserie heimgesucht wird.




Mrs. Thornton, sie beschäftigen sich beruflich mit den schlimmsten Abgründen, die die menschliche Psyche hervorbringen kann. Hat der Campus Rapist dazu geführt, daß Sie heute der Polizei dabei helfen, grausame Verbrecher dingfest zu machen?

Nein, überhaupt nicht, auch wenn man das vielleicht erwarten würde. Für Kriminologie und Verhaltensforschung habe ich mich auch vorher schon interessiert, habe noch in meiner deutschen Heimat begonnen, Psychologie zu studieren. Aus diesem Grunde wollte ich damals schon die Polizei bei ihrer Suche nach dem Täter unterstützen. Allerdings würde ich sagen, daß meine Begegnung mit ihm mich in meiner Entscheidung noch bestärkt hat, als Profilerin arbeiten zu wollen.


Sie haben einem Serienmörder achtzehn Stunden lang gegenübergestanden. Ist diese Erfahrung wichtig für Ihre Arbeit?

Sie hat Einfluß darauf, das kann ich nicht leugnen. Unter meinen Kollegen bin ich die Einzige, die schon mal eine solche Erfahrung gemacht hat. Über Täter wie den Campus Rapist weiß ich naturgemäß eine ganze Menge und man sollte meinen, daß ich davor am meisten zurückschrecke - aber ich glaube, das Gegenteil ist der Fall. Anfangs hatte ich Bedenken, daß meine Erfahrungen mich in meiner Arbeit hemmen, aber stattdessen hilft meine Arbeit mir, meine eigenen Erlebnisse besser zu verstehen.


Hat diese Arbeit Sie verändert?

Ja, das kann man so sagen. Ich hinterfrage Dinge, bevor ich mein Urteil fälle. In meinem letzten großen Fall in London, der Entführung der Millionärstochter Trisha Michaels, ist etwas passiert, was sicherlich viele Menschen nicht verstehen können: Das Opfer hat dem Täter schließlich sogar geholfen. Für ein behütetes Mädchen aus gutsituiertem Hause, das sich allein gelassen gefühlt hat, muß eine solche Rebellion attraktiv wirken.
Mich erschreckt auch nichts mehr so leicht. Während meiner Ausbildung habe ich gelernt, daß kaum ein Mensch böse geboren wird. Viele werden erst dazu gemacht. Das heißt aber nicht, daß ich ihre Taten nicht trotzdem verurteile. Aber in meiner Arbeit gibt es häufig noch etwas zwischen Schwarz und Weiß. 


Braucht man nicht einen regelmäßigen Ausgleich zu dieser Arbeit?

Ja, den finde ich zum Glück bei meiner Familie. Meinen Mann Gregory habe ich kennengelernt, bevor ich mit dem Campus Rapist konfrontiert wurde. Er hat mich immer unterstützt, egal ob es nun um meine Arbeit ging oder um ganz andere Dinge. Ich habe an ihm immer gemocht, daß er so ein großes Herz hat und daß er so gar nichts mit den Dingen zu tun hat, denen ich täglich bei meiner Arbeit begegne. Dieser Ausgleich ist enorm wichtig. Aber vor allem fordert mich unsere kleine Tochter. Julie wird nächstes Jahr drei und ist ein aufgewecktes, fröhliches Kind. Es ist schön, meine Zeit mit den beiden verbringen zu können, wenn ich abends nach Hause komme.


Ist Ihre Familie der Grund dafür, daß Sie nicht mehr in London wohnen, sondern wieder in East Anglia leben?

Mein Mann liebt seine Heimat Norwich sehr. Mir zuliebe ist er mit nach London gegangen, aber als das Norfolk Constabulary einen Polizeipsychologen suchte, habe ich gleich die Chance ergriffen und bin mit meiner Familie aufs Land zurückgekehrt. Ich bin immer noch Mitglied im Team der Londoner Profiler, aber nun arbeite ich hier und unterrichte auch an der University of East Anglia als Dozentin.


Beunruhigt Sie denn nicht, daß nun doch wieder eine tote junge Frau hier gefunden wurde, deren Mordumstände sehr an die des Campus Rapist vor fünf Jahren erinnern?

Es hat mich überrascht. Aber meine Londoner Kollegen unterstützen uns bei den Ermittlungen und in Detective Sergeant Christopher McKenzie und seinem Kollegen Martin Collins habe ich alle Unterstützung, die ich brauche. Ich bin sicher, daß wir diesen Nachahmungstäter bald finden werden.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei den Ermittlungen und bedanke mich für das Gespräch!

Danke, das habe ich gern gemacht. 


Übersicht über die Profiler-Reihe von Dania Dicken:

Teil 1: „Am Abgrund seiner Seele“
Teil 2: „Armes reiches Mädchen“
Teil 3: „Ihre innersten Dämonen“, gerade erschienen
Teil 4: „Yorkshire Infant Ripper“, erscheint am 20. April

Alle Bücher sind für Kindle, gedruckt und als epub erhältlich.
Mehr Infos auf www.blog-und-stift.de




Das Gewinnspiel 

Begleitend zur Blogtour gibt es natürlich auch wieder etwas zu gewinnen.



1.Preis
ein ebook-Paket der ersten drei Teile und als Zugabe der vierte Teil vorab (im Wunschformat)

2.Preis
eine gedruckte Ausgabe des Buches „Ihre innersten Dämonen“ mit persönlicher Widmung der Autorin und einem Lesezeichen

3.Preis
eine ebook-Ausgabe von „Ihre innersten Dämonen“ im Wunschformat



So könnt ihr teilnehmen 

Auf jeder Station der Blogtour gibt es eine Frage zu beantworten. Einfach einen Kommentar mit der richtigen Antwort unter dem jeweiligen Artikel hinterlassen und schon ist man mit einem Los im Lostopf! Wer jeden Tag die jeweilige Frage beantwortet, kann natürlich mehr Lose sammeln und damit seine Gewinnchancen erhöhen.
Auch, wer die Blogtour auf seinem Blog und/oder in Facebook verlinkt und diese Hinweise als Kommentar auf einem Blog hinterläßt, bekommt pro Hinweis ein Los.

Die heutige Gewinnspielfrage lautet:

Wo ist Andreas Ehemann Gregory zuhause?


Einfach die Antwort hier als Kommentar posten und das dritte Gewinnspiel-Los sammeln!


Teilnahmebedingungen

Nur volljährige Personen dürfen am Gewinnspiel teilnehmen. Die Gewinner werden per Los bestimmt und auf allen teilnehmenden Blogs sowie auf der Facebook-Seite https://www.facebook.com/dania.anne.dicken veröffentlicht. Wenn die Gewinner sich nicht innerhalb von einer Woche per Mail an autorin (at) blog-und-stift.de melden, wird neu ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 
 

Stationen der Blogtour:

9.2.2015: Auftakt der Blogtour und Rückblick auf die Profiler-Reihe
10.2.2015: Profiling: Hokuspokus oder Wissenschaft?
11.2. 2015: Interview mit der Protagonistin Andrea Thornton
12.2.2015: Die künstlerische Ader: gezeichnete Porträts der Protagonisten
13.2.2015: Psychologische Phänomene in der Profiler-Reihe und Ausblick auf die neuen Fälle


Morgen geht es weiter bei Samys Lesestübchen mit einem Interview der Autorin zu ihren Zeichnungen.

Ansprechpartner der Blogtour: Dania Dicken (http://www.blog-und-stift.de/impressum)

Ich wünsch euch bei der Blogtour weiterhin viel Spass und drück euch für das Gewinnspiel ganz feste die Daumen.

Eure Susi Aly

 

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    oute mich gerne als Unwissende, aber dafür sind ja Blogtouren da oder? Um mir als Leserin etwas auf die Sprünge zu helfen.

    Die Antwort ist: Ihr Mann liebt seine Heimat Norwich sehr.

    Bin gespannt auf Morgen...Danke für den Heutigen Beitrag..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    ich habe bisher nur den ersten Teil gelesen und weiß deswegen das Gregory in Norwich lebt.
    Viele Grüße
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :-)

    Andreas Ehemann Gregory ist in Norwich zuhause :-)

    Lieben Gruß :-)
    http://youditit.blogspot.be/

    AntwortenLöschen
  4. And the winner is ... :)

    eBook-Paket der ersten vier Teile der Profiler-Reihe:
    - Judith Scheuren

    gedruckte Ausgabe von "Ihre innersten Dämonen" mit Widmung:
    - Jana B. (kommentiert bei Nanes Leseecke​)

    eBook von "Ihre innersten Dämonen":
    - Karin

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Gewinner! Bitte meldet euch doch unter autorin (at) blog-und-stift.de :)

    AntwortenLöschen