Dienstag, 13. Januar 2015

Rezension: Stephanie Linnhe - Vor allem verhängnisvoll Inc.


Autor: Stephanie Linnhe
Titel: Vor allem verhängnisvoll Inc.
Seitenanzahl: 359
Verlag: bookshouse (9. November 2014)
Genre: Fantasy Romance
Ebook: 5,99€
Broschiert: 13,99€
ISBN:  978-9963525737
Erhältlich: hier

Bilderquelle und Infos zum Buch: hier


Noch besser, noch spannender, noch emotionaler








Stephanie Linnhe wuchs im nördlichen Ruhrgebiet auf. Nach einer Ausbildung zur pharmazeutisch-technischen Assistentin studierte sie Publizistik, Skandinavistik und Sozialanthropologie in Bochum und Kopenhagen.Im Anschluss ging sie für ein Jahr nach Australien und arbeitete als Story Writer für Sensory Image Pty Ltd sowie als Tourguide mit Schwerpunkt in Sydney.Zurück in Europa, führten mehrere Projekte sie in die Schweiz und nach England, bis sie schließlich 2008 in die Welt der Computerspiele eintauchte. Seitdem kümmert sie sich um die Texte eines Karlsruher Onlinespiel-Anbieters und schreibt nebenher für Zeitungen und -schriften. 





Der Vorgesetzte – ein Kobold.
Der Arbeitsweg – ein Dimensionstor.
Die Kollegen – nicht immer menschlich.

Nala di Lorenzo hat einen ungewöhnlichen Job: Als Managerin für den Mitarbeiterverbleib überprüft sie die Krankenscheine ihrer Mitarbeiter. Als wäre das nicht genug, befindet sich ihre Firma in einer Parallelwelt, von der Freunde und Familie nichts wissen dürfen. Eine schwierige Gratwanderung. Vor allem, als Nala einen Nebenjob in der Bar Holysmacks annimmt, die in das Kreuzfeuer der Behörden geraten ist. Kein Wunder, dass ihr Freund Desmond sie nicht aus den Augen lässt. Doch auch seine dämonischen Kräfte können nicht verhindern, dass sich Nala in einem Netz aus Intrigen verfängt, das letztlich ihr Leben bedroht. Kann es zerrissen werden, ehe es zu spät ist?

Der 2. Band der mitreißenden Inc.-Reihe.





In "Nicht menschlich Inc." haben wir Nala di Lorenzo kenengelernt und sie auf ihrer Reise in die Parallelwelt begleitet.
Wir haben sie in Herz geschlossen , was vor allem an ihrer unwiderstehlichen Art liegt.
Nun hat sie sich prima eingelebt und bekommt es auch gleich mit neuen Problemen zutun.
Jemand schmuggelt Menschen in die Parallelwelt und es tauchen einige andere Schwierigkeiten auf.
Nala hat einiges zutun.
Wird sie es schaffen?

Die Fortsetzung wartet mit einigen Abenteuern auf, die nicht so ganz ohne sind.
Wir lernen neue Personen kennen, manche mögen wir, andere weniger.
Und wiederum einige aus dem letzten Teil lernen wir noch besser kennen.
Nala ist in diesem Teil deutlich gereift. Während sie im letzten Teil noch etwas unsicher und teils auch naiv war, verhält sie sich nun inzwischen zeimlich routiniert.
Ihre unwiderstehliche Art, die mich immer zum schmunzeln bringt, hat sie beibehalten.
Es ist schön zu beobachten, was sie mit Des verbindet, die Beziehung zwischen den beiden, hat auch bei mir Bauchkribbeln verursacht.
Der Fall, mit dem es Nala hier zutun hat, hat mir sehr gut gefallen.
Die Autorin hat es geschickt verstanden, die Spannung immer mehr zu erhöhen und den Leser damit zu fesseln.
Vorhersehbar, war hier nie etwas, man wurde von einer Szene in die nächste geschubst.
Das besondere an diesem Roman ist, das Gefühl, daß es beim Leser erzeugt.
Man ist einfach mittendrin, man teilt die Emotionen und die Erfahrungen mit den zentralen Personen.
Hin und wieder leidet man richtig mit.
Auch hier fand ich die Charaktere sehr gut dargestellt. Sie wirkten glaubhaft auf mich.
Ich finde gerade durch Nalas Art, kann man sich sehr gut mit ihr identifizieren.
Ihre Gedankengänge und Taten sind manchmal einfach nur zu komisch.
Wir haben auch einige Wesen mehr dazubekommen, allerdings würde ich mir wünschen, daß man dieses Thema etwas mehr intensivieren würde.
Das würde das ganze noch magischer für mich machen.
Und die ein oder andere Person würde ich gern noch besser kennelernen.
Wie gesagt, das ganze Buch war für mich Spannung pur, ich hab förmlich an den Worten gehangen.
Und der explosive Showdown war einfach nur klasse.
Wie der Schluss gestaltet wurde, hat mir auch wieder sehr gut gefallen.
Auch hier wird alles wieder zum größten Teil aus Nalas Sicht erzählt, aber hin und wieder bekommen wir auch Desmonds Sicht der Dinge präsentiert.
Das hat mir sehr gut gefallen, denn dadurch lernen wir auch ihn mehr kennen und er gewinnt an Tiefe.
Was mir auch sehr gut gefallen hat, man muss nicht zwingend den ersten Teil gelesen haben, denn es gibt immer wieder Rückblenden. So kann man sehr gut einsteigen.
Es ließ sich wieder sehr schön locker und leicht lesen.
Die Kapitel waren auch hier nicht allzulang, die Kapitelüberschriften haben mir sehr gut gefallen.
Man merkt bei dieser Fortsetzung, daß er gereift ist und wieviel Liebe in diesem Buch steckt.
Auch hier weiß ich nicht, was ich vom Cover halten soll, ich finde dieses fast noch gruseliger als das letzte.
Aber der Titel ist auch hier wieder sehr gut gewählt.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.
Ich bin schon  sehr gespannt auf den nächsten Teil.









Vom ersten Teil war ich ja schon hin und weg.
Aber dieser reißt mich schier von den Socken.
Die Autorin hat es wirklich geschafft, den ersten Teil noch zu übertreffen.
Hätte ich nicht gedacht, aber ihr ist es wirklich sehr gut gelungen.
Man liest dieses Buch nicht einfach nur, man lebt es und wie.
Ich bin absolut begeistert.
Ich brauch mehr von dieser tollen Reihe.
Stephanie Linnhe mich hast du als Fan dazugewonnen.
Und meine lieben Leser, was sagt ihr zu der Forsetzung?

Kommentare:

  1. Schöne Rezension! Ich glaube, das ist eine Reihe für mich. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Emmi,
    ich danke dir :)
    Die Reihe musst du unbedingt lesen.
    Ich liebe sie total.
    lg Susi

    AntwortenLöschen