Montag, 26. Januar 2015

Rezension: Jennifer Wolf - Just Friends

Autor: Jennifer Wolf
Titel: Just Friends
Seitenanzahl: 66
Verlag:  bittersweet (14. Januar 2015)
Ebook: 1,49€
Erhältlich: hier





Bilderquelle und Infos zum Verlag: hier



Eine wunderbar spritzige und romantische Story die zu Herzen geht.







Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben. 






Neuvertraut – Wohligkalt – Blogbesessen…

Schon seit Kindertagen ist Zofia mit Sean befreundet. Dass er eine Freundin hat, kümmert sie nicht – und auf einmal doch. Was tun, wenn man sich nicht in seinen besten Freund verlieben will? Man folgt den Tipps des Blogs »Love Hurtzzz«. 





Eine wunderbar spritzige und romantische Story die zu Herzen geht.
Zofia und Sean sind seit 9 Jahren beste Freunde.
Doch plötzlich hat sich Zofia in Sean verliebt.
Was wird sie tun?

Oh mein Gott was für eine schöne Geschichte über Freundschaft und die erste Liebe.
Dumm nur, wenn man sich in den besten Freund verliebt.
Zofia hat mein Herz sofort erobert. Sie hat ihren ganz eigenen Charme. Sie hat mich immer wieder zum schmunzeln gebracht.
Ich finde ihre Art einfach total sympathisch und unwiderstehlich.
Sean hatte auch sofort ein Platz in meinem Herzen. Er ist der typische beste Freund. Der Fels in der Brandung. Auch er hat vor Charme nur so gesprüht.
Wobei ich mich hier ja schon gefragt hab, ob da nicht das Schicksal seine Hände im Spiel hatte.
Wenn man die beiden beobachtet bekommt man automatisch Herzkloopfen und Bauchkribbeln.
Die erste Liebe ist doch etwas wunderbares und wenn man dann noch sieht, wie die beiden sich verhalten. Einfach wunderbar romantisch und hier und da recht witzig.
Ich finde diesen Roman von vorne bis hinten sehr spannend. Ich hab das ein oder andere mal herzhaft gelacht. Und ich habe mit beiden mitgefiebert. Obwohl man schon vorher wusste worauf es hinausläuft, hat es mich nicht im geringsten gestört.
Es ist einer dieser Romane, die das Herz höher schlagen lassen und zum träumen einladen..
Er ist deshalb so schön, weil er mitten aus dem Leben gegriffen ist und die Leser sich leicht mit den Hauptpersonen identifizieren können.
Er eignet sich wunderbar für einen gemütlichen Nachmittag.
Wir erfahren alles aus Zofias Sicht. Obwohl man meinen sollte, daß gerade Zofia dadurch mehr Intensität verliehen wurde, habe ich mich beiden unglaublich nahe gefühlt.
Ich fand die Charaktere sehr glaubhaft und real dargestellt.
Es ließ sich wunderbar leicht und flüssig lesen.
Ich fand es sehr schön wie die Kapitel gestaltet wurden, sehr liebevoll.
Das Cover der Bittersweet Collection ist wieder sehr passend gewählt. Das Grün ist einfach frisch und jugendlich.
Und der Titel sagt eigentlich schon viel über den Inhalt aus.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen.
Eine klare Leseempfehlung von mir.









Eine wunderbar romantische Story über die erste Liebe.
Man kann lachen und mitfühlen.
Mich hat dieser Roman von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr losgelassen.
Bauchkribbeln inklusive.
Ich bin begeistert.
Und was meint ihr?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen