Sonntag, 5. Oktober 2014

Rezension: Melanie Klein - Die Welt der 4 Jahreszeiten: Das Sonne-Mond- Kind




Seitenanzahl: 454
Verlag:  Burg Verlag; Auflage: 1., Erstausgabe (28. November 2013)
ISBN-10:  3944370082
ISBN-13:  978-3944370088
Broschiert: 12,50€
Ebook: 9,99€







Quelle: amazon

Ein Trilogie Auftakt, der spannend, fesselnd und einen unglaublichen Charme hat.
Man sollte ihn auf keinen Fall verpassen.

Die Autorin:
 Melanie Klein, geboren am 07. September 1986 in Schweinfurt.
Sie war schon immer eine begeisterte Fantasieleserin und hat erst vor
Kurzem den Spaß am Schreiben entdeckt.
Durch ihr wundervolles Heimatdorf, welches sich inmitten des
Steigerwaldes befindet und in dem alle vier Jahreszeiten wundervoll
vertreten sind, ist sie auf die Idee gekommen ihren Roman, der sich
mittlerweile zu einer mehrteiligen Reihe entwickelt hat, zu verfassen.
In der Freizeit, neben dem Schreiben verbringt Melanie viele Stunden
mit ihrem Hund Buffy und ihrem Pferd Skipper.
Ihre Website: Melanie Klein
Facebook: Melanie Klein

Bücher:
Die Welt der 4 Jahreszeiten: Das Sonne-Mond-Kind (November 2013)
Die Welt der 4 Jahreszeiten: Die Macht der Dunkelheit (erscheint voraussichtlich Oktober/November 2014)
Die Welt der 4 Jahreszeiten: Wünsche - Träume - Hoffnung (erscheint voraussichtlich Oktober/November 2015)

Kurzbeschreibung:
Was würdest du tun, wenn der Mann, den du liebst,dich töten muss, um seine Welt zu retten? Als Fenja aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen wird, wacht sie eines Tages in einer unbekannten Welt auf. Eine Welt, in der Liebe und Hass, Gut und Böse und Krieg und Frieden nahe beieinanderliegen. Wahrheiten werden zu Geheimnissen, die Liebe führt zum Tod. Dort begegnet sie einem Mann. König Sisar. Der unbeschreibliche Gefühle in ihr weckt. Doch was haben diese Gefühle zu bedeuten? Fenja muss, genauso wie der junge König auch, einer Weissagung folgen, die vor langer Zeit vorhergesagt wurde. Um der Wahrheit zu entgehen, sucht Fenja nach einem Ausweg. Wird sie eine Möglichkeit finden sich selbst zu retten, in einer Welt, die sie nicht kennt und die viele Gefahren und Geheimnisse in sich birgt ...

Aufbau und Handlung:
Fenja ist ein ganz normales 20jähriges Mädchen . Sie weiss zwar das Magie zu ihrem Leben gehört. Und betrachtet es als etwas normales. Ihr Leben verläuft sorglos. Bis zu dem Tag, an dem sie in einer völlig anderen Welt landet.
Von da an , ändert sich ihr komplettes Leben.
Ihre Bestimmung veränderung  alles, was sie bis dahin kannte.

Ich mochte Fenja von der ersten Sekunde an. Sie ist sehr selbstbewusst und ziemlich dickköpfig, was es ihr nicht gerade leicht macht, sich in der neuen Welt zurechtzufinden. Und sie stößt damit so manchen vor den Kopf.
Ihre direkte und unverblümte Art fand ich sehr herzerfrischend. Sie hat damit richtig Schwung reingebracht.
Aber sie hat auch etwas liebenswertes und warmherziges an sich. Sie hat mich von Anfang an verzaubert.
Ihr Zusammenspiel mit König Sisar hab ich voller Spannung verfolgt.
Bei den beiden wurde es nie langweilig, ich musste oft lachen und auch weinen.
Ich habe mit beiden jedesmal mitgefiebert und gespürt was sie gespürt haben.
Einfach unglaublich.
Es war interressant zu beobachten wie verhement Fenja sich gegen ihre Gefühle sträubt.
In manchen Situationen konnte ich sie einfach nicht verstehen.
König Sisar fand ich interressant und die kleine Lilly ist einfach nur bezaubernd.
Ich empfand die guten , wie auch die schlechten Charaktere sehr gut dargestellt. Ich konnte mich in beide sehr gut hineinversetzen.
Die Beschreibungen der ganzen Umgebung hat mir sehr gut gefallen. Es lag ein Zauber in der Luft, der förmlich greifbar war.
Ich fühlte mich direkt dorthin versetzt.
Nun zu den Punkten die mir nicht so gut gefallen haben.
Dadurch das uns eigentlich nur Fenja ihre Sichtweise mitgeteilt hat, fand ich es etwas einseitig. Ich hätte gern die Sichtweise von verschiedenen Personen erfahren. So hätte ich auch mehr über die anderen Personen erfahren.
Es ist wundervoll flüssig zu lesen, man fliegt einfach durch die Seiten.
Das Buch hat mich von vorne bis hinten gefesselt, dennoch hatte ich mitunter einen kleinen Hänger. Weil ich das Gefühl hatte, es ziehe sich etwas hin.
Und mehr Dramatik hätte das ganze noch spannender gemacht.
Auch den Cliffhanger am Ende des Buches fand ich nicht wirklich gelungen, da hat mir doch etwas die Spannung gefehlt, das gewisse Etwas.
Dennoch die Autorin hat es geschafft, mich völlig in diese Geschichte reinzuziehen. Fenja und Sisar haben mich einfach unglaublich fasziniert. Dieses Buch versprüht einen spürbaren Zauber und eine Magie, die die Welt der 4 Jahreszeiten ausmacht.
Das ist der Auftakt einer Trilogie und ich bin gespannt wie es weitergeht.
Eine klare Leseempfehlung von mir.
Ich vergeb 5 von 5 Sternen.

Meine Meinung:
Ein Trilogie Auftakt den man nicht verpassen sollte. Ich fand ihn sehr gelungen. Er hat zwar auch seine Schwächen. Aber er hat auch sehr viel Charme, Liebe und Magie die man förmlich spürt.
Bei diesem Buch ist man nicht nur Zuschauer, man ist direkt live dabei.
Es lässt uns alles andere vergessen und in eine völlig andere Welt abtauchen.
Nicht nur etwas für Fantasyfans.

Mein Dank gilt Melanie Klein die mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
Ich habe nicht erwartet, daß es mich so verzaubert.

1 Kommentar:

  1. Hallo Susanne,
    vielen Dank für die schöne Rezi :-D
    Es freut mich, dass es dich so verzaubern konnte.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag :-)
    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen