Samstag, 27. September 2014

Rezension: Werner Karl - Druide der Spiegelkrieger Band 1

Quelle: amazon

Erhältlich bei amazon
Ebook: 2,99€
Sprache: deutsch

Ein Buch das es versteht uns in seinen Bann zu ziehen.

Der Autor:
Informationen zu seiner Person und seinen Büchern können sie auf folgenden Seiten bekommen.
Werner Karl
Buchrezicenter

Kurzbeschreibung:
Ein Druide der Picten
gegen eine römische Legion
Ein ungleicher Kampf
Römer ... mir graut
vor eurem Schicksal

Britannien ist von römischen Legionen besetzt. Doch ein junger Druide der Picten findet ein Mittel für seine Rache und beginnt den Sturm auf den Hadrianswall. Und er findet die Liebe seines Lebens: die Tochter seines größten Feindes ...

Aufbau und Handlung:
Tuan mac Ruith hat seinen gesamten Clan verloren. Er schlägt sich durch und trifft einen alten Druiden, der ihn in seine Lehre nimmt.
Diese Begegnung soll das Leben von Tuan von Grund auf ändern.
Er ist dazu bestimmt, Rache an seinen Peinigern zu nehmen.
Sein Wissen und sein Können verleihen ihm die höchste Macht dazu.
Doch um welche Kraft und welches Wissen sich handelt müsst ihr selbst herausfinden.
Doch es geht nicht einzig und allein um Rache. Es geht auch um die verbotene Liebe zwischen Tuan und Lucia. Tuan ist Druide und Lucia eine Römerin. Eine Verbindung wie es sie eigentlich nicht geben darf.
Doch dieses Liebe wirkt sich zum Zentrum aus.
Dieses Buch besticht durch sehr viel Kampf und ist mitunter etwas brutal und bestialisch, demzufolge sollte man starke Nerven haben wenn man es lesen möchte.
Doch durch die Liebe zwischen Tuan und Lucia gewinnt es an Weichheit und macht das Lesen besser.
Tuan und Lucia reifen im Laufe der Zeit immer mehr, was sehr gut spürbar wird.
Die verschiedenen Sichtweisen tragen dazu bei, beide Seiten zu verstehen und nachzuvollziehen.
Auch fand ich die Seiten Picten und Römer sehr gut erklärt.
Tuan hab ich sehr gern gemocht, ich fand seine Wandlung vom durchschlagenden Jüngling zum gestandenen Druiden wirklich sehr erstaunlich. Durch die Liebe zu Lucia hat man Gefühle bei ihm entdeckt die man nicht für möglich gehalten hätte.
Den Titel finde ich persönlich überaus treffend erwählt, warum das so ist, wird dem Leser sehr schnell klar werden.
Auch das Cover finde ich sehr schön.
Nun zu dem was mir nicht so gut gefallen hat.
Es hat eine ganze Weile gedauert , bis ich in das Buch reingefunden habe. Ich musste erst alle möglichen Seiten kennenlernen und verstehen. Aber ab diesem Zeitpunkt hatte es mich gepackt.
Es geht Schlag auf Schlag. Mitunter gab es auch eine kleine Durststrecke. Aber sie war nur kurzweilig. Man musste quasi zum Luft holen kommen.
Den Schlussakt fand ich quasi sehr überraschend, damit hätte ich im Traum nicht gerechnet.
Ein Cliffhanger der durchaus Lust auf den 2.Teil macht.
Sehr hilfreich fand ich das Personenverzeichnis und das Glossar.
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

Meine Meinung:
Dies ist doch einmal etwas anderes, als das was ich sonst lese.
Es hat mir relativ gut gefallen.
Wobei ich aber nicht weiß, ob ich den 2. Band weiterlesen werde.
Denn meine Welt ist dieses Genre nicht wirklich.
Trotz allem durchaus lesenswert.

1 Kommentar:

  1. Liebe Aly,

    vielen Dank für deine Rezi, hat mich sehr gefreut. 4 von 5 Punkten!

    LG Werner ;-))

    AntwortenLöschen