Sonntag, 14. September 2014

Rezension: Nadine d´Arachart und Sarah Wedler - Abgründe



Quelle: amazon

Ein raffinierter, abgrundtiefer,  psycholgisch gut durchdachter Krimi der keine Wünsche offen lässt. Den beiden Autorinnen ist hiermit ein Meisterwerk gelungen. Wer es nicht liest, verpasst was geniales.

Seitenanzahl: 230
Verlag: Telescope (11. September 2014)
ISBN-10:  3941139223
ISBN-13:  978-3941139220

Die Autorinnen:
Nadine d’Arachart und Sarah Wedler, geboren 1985 und 1986 in Hattingen, schreiben seit mehr als 10 Jahren gemeinsam. Neben zahlreichen Veröffentlichungen in Anthologien erhielten sie verschiedene Preise für ihre Kurzgeschichten und Drehbuchideen. Außerdem nahmen sie am Finale des Open Mike 2011 teil. Zuletzt wurden sie im November 2012 mit dem Förderpreis des Literaturbüro Ruhr ausgezeichnet. Ihr erster Roman „Die Muse des Mörders“ wird für ZDF und ORF verfilmt. „Abgründe“ ist ihre dritte Krimi-Veröffentlichung und zugleich das erste Buch, das sie je schrieben.

Kurzbeschreibung:
Eine Mordserie erschüttert den amerikanischen Küstenort Virginia Beach. Frauenleichen werden öffentlich zur Schau gestellt. Durch makabre Arrangements offenbart der Killer die dunkelsten Seiten seiner Opfer. An jedem Tatort wird ein ‚A’ gefunden, der einzige Hinweis auf den Täter. Schafft es Detective Ethan Hayes, den Serienmörder zu stoppen oder steht ihm seine eigene finstere Vergangenheit im Weg?

Aufbau und Handlung:
Detective Ethan Hayes bekommt es in seiner Heimatstadt mit einer Reihe von Morden zutun. Jedem Opfer wird ein "A" eingeritzt und sie werden so drapiert, das ihre Geheimnisse offenbart werden.
Hier ist ein sadistischer Killer am Werk.
Je mehr Ethan Hayes erfährt, umso grauenvoller wird es.
Denn plötzlich steht er im Blickpunkt der Mordserie.
Wird Ethan den Killer stoppen können?

Ein ausgeklügelter und psychologisch gut durchdachter Krimi der Extraklasse.
Hier wachsen die beiden Autorinnen über sich hinaus.
Ich hab selten so einen genialen und gut durchdachten Krimi gelesen.
Sie schaffen es, mit einem sagenhaftem Prolog, daß man sich diesem Buch nicht mehr entziehen kann.
Mann will mehr ... und bekommt es auch.
Die Spannung hält sich von der ersten bis zur letzten Seite.
Auch wenn wir die Sichtweise von Ethan , sowie auch von dem Mörder erfahren. So ist keineswegs irgend etwas durchschaubar oder vorhersehbar.
Ein ausgeklügelter Psychopath ist hier am Werke.
Mit einigen Drehungen und Verwirrungen, werden wir in verschiedene Richtungen gelockt.
Ich hatte oft verschiedene Verdächtige, die sich jedoch als fruchtlos erwiesen.
Erst kurz vor Schluss kam ich auf den Täter und war mehr als überrascht.
Nie hätte ich damit gerechnet.
Uns wird hier offenbart, daß oft die Kindheit der Schlüssel ist zu unserem späteren Verlauf.
Es kann gravierend sein, muss aber nicht. Wenn man die Notbremse zieht.

Bei diesem Buch muss man mehr als einmal die Luft anhalten. Nichts ist wie es scheint.
Man ist hier seinen Emotionen hilflos ausgeliefert.
Es geht eine Faszination von diesem Buch aus, daß uns immer tiefer hinein zieht und uns kein Entkommen gewährt. Wir sehen alles wie im Film.
Die Abgründe der menschlichen Seele sind tief. Und werden uns hier nochmal deutlich vor Augen geführt.
Denn wir alle haben unsere Geheimnisse, egal ob gut oder böse.

Hier wird nicht nur an der Oberfläche gekratzt, es geht viel tiefer und offenbart uns die Seele der Personen.
Ich empfand alles sehr glaubhaft und real.
Ich bin verblüfft, wie gut dieses Buch geworden ist und bin immernoch im Sog drin.
Ein Buch das fesselt und uns nachdenklich zurücklässt.
Was mir auch sehr gut gefallen hat. Es werden keinesfalls nur die guten Seiten eines Menschen offenbart, sondern auch die schlechten. Denn kein Mensch ist nur gut. Das lässt das ganze noch authentischer erscheinen.
Auch wenn dieses Buch nicht viele Seiten hat, kein Platz wird gespart und man hält sich nicht mit Banalitäten auf.
Auch ist dieses Buch wieder wunderbar flüssig geschrieben, so das man schnell vorankommt.

Eine klare Lesempfehlung, ach was es ist ein Muss.
5 von 5 Sterne von mir.

Meine Meinung:
Eine abgrundtiefer Krimi der von Anfang an fesselt und in keinster Weise kalt lässt.
Ein absolutes Muss für jeden Krimifan.
Das Cover find ich absolut passend und perfekt gelungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen