Dienstag, 16. September 2014

Mein Interview mit dem sympathischen Autorenduo Nadine d´Arachart und Sarah Wedler

Nachdem ich ja nun "Nebelflut" und " Abgründe" von Nadine d´ Arachart und Sarah Wedler gelesen habe. Folgt nun ein Interview mit den beiden.
Mit dem letzten Buch haben sie mich wirklich restlos überzeugt und die beiden sind wirklich sehr sympathisch.
Aber macht euch am besten selbst ein Bild.



Die Autorinnen:
Nadine d’Arachart und Sarah Wedler, geboren 1985 und 1986 in Hattingen, schreiben seit mehr als zehn Jahren gemeinsam. Neben zahlreichen Veröffentlichungen in Anthologien und Jahrbüchern erhielten sie verschiedene Preise für ihre Kurzgeschichten und Drehbuchideen. Außerdem nahmen sie am Finale des Open Mike 2011 teil. Zuletzt wurden sie im November 2012 mit dem Förderpreis des Literaturbüro Ruhr ausgezeichnet. Ihr erster Roman "Die Muse des Mörders" wird 2014 fürs ZDF verfilmt. Nach zwei weiteren Krimiveröffentlichungen und einer Sammlung mit eigenen Kurzgeschichten erscheint 2014 bei Carlsen Impress die erste Fantasy-Trilogie der Autorinnen.

Ihre Romane:
Abgründe (11.September 2014)
Nebelflut (22.März 2013)
Watcher- Ewige Jugend (Die Niemandsland Trilogie Band 1)
Cupid - Unendliche Nacht (Die Niemandsland Trilogie Band 2)
Saviour. Absolute Erlösung (Die Niemandsland-Trilogie, Band 3) 2.Oktober 2014
Die Muse des Mörders  
Linie 14 - letzte Reihe - ich

Noch mehr über die beiden und ihre Projekte könnt ihr auf folgenden Seiten erfahren.
Homepage: Write-Fever
Facebookseite: Nadine d´Arachart und Sarah Wedler

Und nun zum Interview :)


Hallo ihr beiden, ich freu mich das ihr mir einige Fragen beantworten möchtet.


 Wie kam es dazu, das ihr zusammen an Büchern schreibt? 
Sarah: Eigentlich durchs Lesen. Wir waren 12 Jahre alt, hatten ein gemeinsames Lieblingsbuch und viiiel Zeit in den Sommerferien - da haben wir kurzerhand zusammen eine Fortsetzung geschrieben ... 
Nadine: ... per Hand. Und es waren auch nur 30 Seiten, aber so haben wir den Spaß am Schreiben gefunden ;-)


Gibt es auch mal Konflikte während eurer Zusammenarbeit?
Nadine: Es ist natürlich nicht so einfach, wenn man komplett unterschiedliche Ideen hat - aber mittlerweile sind wir soweit, dass wir uns dann nicht lange an Diskussionen aufhalten und einen Mittelweg suchen.
Sarah: Generell ist es aber sowieso eher so, dass wir - was das Schreiben angeht - ganz genau gleich ticken. Wir finden in dieser Hinsicht das gleiche gut und da gleiche doof.


Teilt ihr euch eure Aufgaben bei euren Projekten auf oder macht ihr alles zusammen? 
Nadine: Wenn wir Bücher oder Geschichten schreiben, dann immer nur zusammen.Wir plotten die ganze Handlung und schreiben dann jeder ein Kapitel - dann arbeitet die andere darüber usw.
Sarah: Was wir uns aufteilen ist die Arbeit auf Lesungen. Ich lese immer und Nadine macht die freien Parts. Das klappt ganz gut so.

Mit "Nebelflut" habt ihr mich schon richtig begeistert. Aber mit "Abgründe" habt ihr mich völlig überzeugt und vom Hocker gerissen. Wie kommt ihr an die Inspirationen für eure Projekte?
Sarah: Das ist total unterschiedlich. Mal ziehen wir Inspiration aus Songs, aus Bildern oder Fotos, aus Momentaufnahmen. Manchmal sind es Satzfetzen von völlig Fremden, die einen ins Nachdenken geraten lassen.
Nadine: Bei "Nebelflut" war es so, dass wir zuerst das Ende im Kopf hatten und dann die Geschichte drum herum gebastelt haben.  Bei "Abgründe" hat uns das Thema Geheimnisse fasziniert und interessiert. Jeder Mensch ist nicht einfach nur gut oder böse. Das fanden wir spannend.
Sarah: ... Und manchmal träumt Nadine auch einfach ganze Romanideen - wie bei "Watcher". Die werden dann einfach so übernommen und ausgebaut ;-)

Die Cover eurer Bücher finde ich richtig gelungen, wer übernimmt diese Aufgabe bei Euch? 
Nadine: Die Cover entstehen in Zusammenarbeit mit dem Verlag. Wir dürfen uns da aber sehr viel einbringen und haben auch da - Gott sei Dank - einen ähnlichen Geschmack.

Habt ihr Kontakt zu Lesern und ist euch das wichtig?
Sarah: Ja, wir haben sehr viel Leserkontakt und das ist uns auch extrem wichtig. So bekommt man ein direktes Feedback - das ist schön. Wir versuchen auch immer alle Nachrichten und Mails zeitnah zu beantworten.
Nadine: Wir freuen uns auch, wenn wir Leser auf unseren Lesungen immer wieder treffen. Manche sind da richtig treue Anhänger und es ist einfach toll, dass sie uns den Rücken stärken.


Wie geht ihr mit Lob und Kritik um? 
Nadine: Oh, ich glaube, wir sind selber unsere schlimmsten Kritiker. Unsere gegenseitige Kritik kann schon richtig heftig sein ...
Sarah: Und wenn Kritik von Lesern kommt, versuchen wir sie - meistens - umzusetzen. Dann irgendwann hat man als Autor ein Brett vor dem Kopf und da können Denkanstöße von außen total hilfreich sein.
Nadine: Und über die positive Kritik haben wir beide erst letzten wieder gesprochen: Wir können meistens gar nicht glauben, dass wir gemeint sind. Total bescheuert, aber so ist es irgendwie :-)

Wie gestaltet sich bei euch die Zusammenarbeit mit Bloggern, habt ihr da auch schon schlechte Erfahrung gemacht? 
Nadine: Nein, zum Glück haben wir noch nie schlechte Erfahrungen mit Bloggern gemacht. Als 2012 unser erstes Buch auf den Markt kam, wussten wir noch so gut wie gar nichts über die Bloggerszene. Wir haben uns dann irgendwie nur gewundert, dass quasi "Fremde" unsere Bücher lesen und auf ihren Seiten vorstellen.
Sarah: Unsere erste Blogtour haben wir dann zu "Nebelflut" gestartet und das war richtig cool. Die Zusammenarbeit mit den Bloggern macht einfach Spaß, sie sind immer offen für neue Ideen und haben auch selber immer so tolle Vorschläge. Wir nutzen das Internet sowieso total gerne für unsere Bücher. Da gibt es einfach so viele Möglichkeiten ...

Zum Schluss möcht ich euch noch Fragen. Legt ihr euch auf ein Genre fest oder seid ihr offen für Neues? 
Sarah: Früher haben wir immer gesagt, dass wir nur Krimis und Thriller schreiben wollen ...
Nadine: ... in diesem Jahr ist dann unsere erste Fantasy-Trilogie erschienen.
Sarah: Wir sehen uns also ber generell schon festgelegt auf die Genres "Krimi/Thriller" und "Fantasy", aber ...
Nadine: ... man weiß ja nie ;-)

Ich danke euch und wünsch euch ganz viel Glück, Spass und Inspiration in eurer weiteren Laufbahn als Autorinnen. Für mich seid ihr bereits ganz weit oben. 
Nadine: Danke schön :-) Es hat total viel Spaß gemacht!
Sarah: Wir freuen uns auf deinen Beitrag!

Quelle: Autorenhomepage und Amazon













1 Kommentar:

  1. Prima!
    Danke schön... ;-)
    Ich habe eben durch FB deinen Blog entdeckt, und mich gleich als Leserin eingetragen, ich komme gern wieder.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen