Freitag, 27. Juni 2014

Rezension: Der Knochenbrecher von Chris Carter


















Quelle: amazon

Spannende Story, aber vollkommen unpassender Titel

Seitenanzahl: 416
Verlag: Ullstein Taschenbuch (11. Mai 2012)
Originaltitel: The Night Stalker
Sprache: deutsch
ISBN - 10:  3548284213
ISBN - 13:  978-3548284217

Klappentext:
Wenn es Nacht wird in Los Angeles gibt es einen Mann, der keinen Schlaf findet.
Von Alpträumen geplagt, ist er auf der Suche nach seinem nächsten Opfer.
Er ist ein kaltblütiger Killer.
Nur einer kann ihn aufhalten: Robert Hunter – Polizist, Profiler, Held des LAPD.
Er weiß, wo er suchen muss.
Die Jagd hat längst begonnen.
Schlaf schön, L.A.!

Meine Meinung:
Diesmal hat es Robert Hunter mit einem äußerst brutalen und scheinbar unsichtbaren Gegner zutun.
Er entführt junge Frauen um die 30 die sich alle ähneln. Gemeinsam mit Carlos Garcia macht er sich auf den Weg um Antworten zu finden.
Und das ist gar nicht so einfach.
Auch der 3. Teil der Reihe hat mich wieder sehr gut unterhalten.
Aber für mich gab es dabei winzige Schwächen.Ich bin ja kein Mensch der großartig recherchiert ob manche Morde wirklich so möglich sind, wie sie geschildert werden. Hier kann ich mich nicht recht dazu entschließen ob es sein kann oder nicht.
Der Ablauf war  ansich schon sehr gut, allerdings für mich etwas zu unvorhersehbar.
Als die Wende kam, ging mir dann plötzlich alles etwas zu schnell.
Sicher alles wurde logisch erklärt und es war auch gut nachvollziehbar. Aber irgendwie hat mir ein klitzekleines bisschen was gefehlt.
Und was mir hier auch aufgefallen ist, für mich zu viele Tote.
Die Brutalität ist auch hier wieder unermesslich hoch und ich musste so manches Mal schlucken.
Allerdings hab ich beim Titel hin und her überlegt und er will für mich so gar nicht passen.
Ein Titel muss für mich das Buch wiederspiegeln und das hat er hier in keinster Weise getan.
Auch hier wieder sehr flüssig geschrieben, die Personen authentisch und Spannung pur.
Insgesamt eine echte Leseempfehlung.
Nicht nur für Chris Carter Fans.
Nun bin ich gespannt auf den 4.Teil, was sich Chris Carter da wohl ausgedacht hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen