Freitag, 2. Mai 2014

Rezension: Helen Fielding - Bridget Jones - Verrückt nach Ihm


eine amüsante Fortsetzung von Bridget Jones die aber leider nicht an die Vorgänger heranreicht.
Dennoch sehr unterhaltsam.






Autor: Helen Fielding
Titel: Bridget Jones - Verrückt nach Ihm
Seitenanzahl: 512
Verlag: Goldmann
Erscheinungsdatum: 17.03.2014
Preis: 14,99€
ISBN - 10: 3442480132
ISBN - 13: 978-3442480135
Originaltitel: Bridget Jones - Mad about the Boy
Sprache: Deutsch

Inhalt: 
  Bridget is back!

78 kg; verputzte Protein-Schokoriegel: 28; verputzte Protein-Schokopuddings: 37; durch Protein-Schokoriegel bzw. -puddings ersetzte Mahlzeiten: 0; abgenommene Pfund: 0; zugelegte Pfund: 4,5. War gerade bei Gewichtskontrolle. „Bridget, Sie sollten die Proteinprodukte statt Ihrer normalen Mahlzeiten zu sich nehmen, nicht zusätzlich.“ Schöne Pleite.
Bridget Jones ist wieder da! Und das Leben scheint es gut mit ihr zu meinen: Sie hat einen aufregenden Job, sie kümmert sich hingebungsvoll um ihre kleine Familie – und sie ist frisch verliebt. Leider gibt es ein paar Kleinigkeiten, die ihr Glück trüben. Ihr Job als Drehbuchautorin ist nicht nur aufregend, er bringt sie auch mit sehr seltsamen Menschen in Kontakt. Ihren Kindern fehlt der Vater. Und der Mann, an den Bridget ihr Herz verloren hat, ist über zwanzig Jahre jünger als sie ...

Aufbau und Handlung:
Die dritte Fortsetzung ist in typischen Bridget Stil verfasst.
 Bridget ist nun Ü50, aber nicht weniger teenagerhaft als in den vorherigen Teilen.
Sie ist jetzt alleinerziehend mit 2 Kindern und Bridget befällt die Torschusspanik.
Nun muss ein Mann her. Womit gleich das nächste Klischee aufkommt.
Ältere Frau schnappt sich jüngeren Kerl. Bei Bridget genannt Toyboy.
Doch auf Umwegen gelangt auch Bridget wieder an ihr Glück.
Doch bis dahin gilt es einige Hürden zu überwinden.
Der Stil ist wie bekannt, tagebuchmäßig von Bridget verfasst.
Der Spannungsbogen ist relativ gering gehalten.
Das Buch ist sehr amüsant, teilweise sehr emotional und auch mitunter etwas ernst.
Allerdings hätte man das Buch locker etwas abkürzen können, da sich die Themen ständig wiederholen und man mitunter von Langeweile befallen wird.
Bridget Fans werden das Buch lieben , für alle anderen ist eine angenehme Lektüre für zwischendurch.

Meine Meinung:
Ich habe die ersten beiden Teile von Bridget Jones verschlungen.
Bei diesem Teil bin ich jedoch etwas zwiegespalten.
Einerseits ist es typisch Bridget und daher sehr unterhaltsam.
Andererseits, empfand ich es als etwas langatmig und hab mich wirklich bei dem Gedanken ertappt. Wann ist das Buch endlich zu Ende.
Daher fand ich es zwar schon gut, aber leider nur Mittelmaß.
Es kommt für mich nicht an die Vorgänger ran.
Da es doch einige Schwächen aufzuweisen hat.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen